Social-Media
Dry Gin & Beef Club: Gastronomie vom Feinsten.

Lifestyle

„Chin Gin“ in Berlin

Glamouröse Opening-Party des Dry Gin & Beef Club im Tacheles

Die Berliner Gastro-Szene hat den roten Teppich ausgerollt, im hippen Stadtquartier „Tacheles“ in der Oranienburger Straße. Dort eröffnete der „The Dry Gin & Beef Club“, ein neuer „Place to Be“ in Berlin. Das Restaurant ist auf hochwertiges Rindfleisch und erlesenen Gin spezialisiert. Erhältlich sind mehr als 600 Sorten. Bei der großen Opening-Party haben der Gastronom Michael Wilhelmer mit seiner Frau Daniela zahlreiche prominente Gäste begrüßt.

Die Gästeliste beim Opening

Eröffnung des neuen Dry Gin and Beef Club in Berlin.

Opening-Party in Berlin. © The Dry Gin and Beef Club

Mit dabei waren unter anderem Schauspieler Hardy Krüger mit seiner Frau Alice, Schlagerstar Andrea Berg und Musikproduzent Jack White mit seiner Frau Rafaella. Bekannte Schauspielerinnen waren zu Gast: Anja Kling, Natalia Wörner, Mariella Ahrens, Rebecca Kunikowski, Janin Ullmann, Ann-Sophie Briest und Sila Sahin-Radlinger.

Die Moderatorin Nina Moghaddam und Mode-Designer Michael Michalsky gaben sich die Ehre. Schauspieler Raul Richter sowie Musiker Sascha Vollmer von „The Boss Hoss“ haben den Abend ebenfalls genossen.

Ein neuer Place to Be

Beim Opening genießen die Gäste den Abend.

Der Gastronom und die Gäste  genießen den Abend. © The Dry Gin and Beef Club

Die Gäste zeigten sich begeistert: „Das ist ein neuer Place to Be in Berlin“, sagte Schauspieler Hardy Krüger. Seine Frau Alice ergänzte: „Wir ernähren uns schon lange bewusst und das ist ein neuer wunderbarer Ort, um sich zu treffen. Das Tacheles ist ein absolutes Highlight.“

Andrea Berg kam mit ihrem Mann Uli Ferber. Sie kennt bereits die Gastro-Betriebe von Michael Wilhelmer in Stuttgart. Enge Freunde der Gastgeber sind Jack White und seine Frau Rafaella, die sich das Opening nicht entgehen ließen: „Ein sensationeller Abend mit köstlichem Essen“, sagte sie. „Wir wohnen in einer anderen Ecke der Stadt, aber die Fahrt hat sich auf jeden Fall gelohnt.“

Die beiden wurden vor drei Monaten zum zweiten Mal Eltern: „Es ist mir wichtig, mir Zeit für meinen Mann zu nehmen, wenn die Kinder schlafen. Deswegen genießen wir Abende wie heute sehr“, so Rafaella Nussbaum.

An der richtigen Adresse

Dry Gin & Beef Club setzt auf Qualität.

Der neue Club setzt auf erlesene Qualität. © The Dry Gin and Beef Club

Schauspielerin Rebecca Kunikowski kam direkt von der Show von Marcel Ostertag: „Ich liebe Gin und esse gerne Fleisch.“ Von der Location zeigte sie sich begeistert: „Ich wohne nicht weit von hier und man ist immer dankbar für neue und coole Adressen in der eigenen Nachbarschaft.“

Das hippe Konzept des neuen Clubs stammt aus dem „Schwabenländle“. Gastronom Michael Wilhelmer ist mit seinen Betrieben in Stuttgart beheimatet. Dort führt er, neben angesagten Restaurants wie dem „Amici“ und dem Festzelt „Schwabenwelt“, zudem den „Dry Gin & Beef Club“. Den hat er im Jahr 2015 aus der Taufe gehoben. Das erfolgreiche Konzept hat er nun nach Berlin gebracht: „Gin gehört zu den absoluten In-Getränken bei den Spirituosen. Auch beim Dry Aged Beef ist der Food-Trend ungebrochen.

Die perfekte Location

Der Club serviert exquisite Küche.

Exquisite Küche. © The Dry Gin and Beef Club

Die Essenz des Dry Gin & Beef Club liegt im Wesentlichen in der Hingabe zur Qualität der Zutaten für die Gerichte. Das für den Mastercut verwendete Rindfleisch stammt von sorgfältig ausgewählten Bauernhöfen rund um den Bodensee, die nachhaltige Zuchtpraktiken gewährleisten.

Jedes Stück Fleisch wird mit Bedacht zubereitet, um den Gästen einen unvergleichlichen Geschmack zu bieten.“ Die Location ist für ihn perfekt: „Das Tacheles ist ein architektonisches Juwel mit reichhaltiger kultureller Historie und bietet die perfekte Kulisse für unseren Berliner Dry Gin & Beef Club. Die Fusion aus modernem Design und industrieller Ästhetik schafft eine einladende Atmosphäre.“

Trüffel, Krabben und Beef Tatar

Auch die Architektur des Dry Gin & Beef Club ist einzigartig. Die Architekten „Herzog & de Mauron“, „Brandlhuber und Muck Petzet“ sowie „Grüntuch Ernst“ haben das gesamte Quartier gestaltet, in dem sich unter anderem auch das berühmte Fotografiska-Museum befindet.

Bei der Eröffnung gab es eine Kostprobe aus der umfangreichen Speisekarte. Küchenchef René Tepper servierte ein Menü mit Fingerfood wie Trüffel Brioche, Krabben Cones und Beef Lolly zum Aperitif. Als Vorspeise gab es die „Beefclub selection to share“ – Beef Tatar, Caesar Salad und Salmon Ceviche. Im Hauptgang gab es „Prime Butter Age Beef Filet“ oder veganes Auberginen Steak mit Miso, Zitronenpfeffer und Wacholder. Zum Dessert wurde Champagner-Limonen Sorbet serviert.

Angestoßen wurde natürlich mit Gin: Sommelier Marius Breitenberger sowie die Barkeeper servierten einzigartige Gin-Kreationen, vom klassischen Gin Tonics bis hin zu innovativen Cocktails wie dem „Berry Bramble“ und dem „Tom Collins“.

Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mehr in Lifestyle

Das könnte Dir gefallen:

Douglas-Überraschungen im Osternest.

Werbung

Bald kommt der Osterhase

Von 29. Februar 2024
Der Drache aus Drohnen am Burj Al Arab Jumeirah.

Werbung

Drohnenshow in Dubai

Von 15. Februar 2024
Mit Hunkemöller wird der Winter kuschelig warm.
Top
Dein Erfolg in digitaler Form!
Hole dir das topaktuelle MDL Magazin als E-Paper und genieße faszinierende Inhalte. Entdecke wegweisende Ideen für dich, dein Unternehmen und deinen Lifestyle. Bei Fragen wende dich bitte an: aboservice@mdl-magazin.de