Social-Media
Die fünf Gründer von Elbmatic.

Business

Ein globales Mindset

Raketenstart von Elbmatic – In fünf Jahren vom Start-up zum Global Player

Das kleinste Produkt ist kaum einen Zentimeter groß, das größte kann nur mit Sonderpaletten versendet werden. In gerade einmal fünf Jahren haben fünf Unternehmer aus einem kleinen Start-up eine global agierende Firma gemacht. Die Rede ist von Elbmatic in Hamburg. Die Handelspalette des B2B-Distributors umfasst IT, Hardware, Consumer Electronics, Home and Garden, von der Zahnbürste bis zum Rasenmäher oder Spielzeug vieler Hersteller.

Einstimmige Entscheidungen

Raketenstart von Elbmatic

© Elbmatic / Maxim Schulz

Wie haben Sebastian Bode, Sina Kashiri, Nadim Massarwa, Raffaele Scarcelli und René Zymierski das geschafft? Mit unterschiedlichen Kompetenzen und kulturellen Backgrounds der Gründer, hanseatischer Zuverlässigkeit und Vertrauen in starke Netzwerke. „Das Kollektiv ist das Regulativ“, sagen die Elbmatic-Gründer. Das sei die Grundlage ihres Wachstums.

Ihr Wissen über den Einkauf, Vertrieb und die Logistik, bis hin zur strukturellen Logik legen sie bei strategischen Entscheidungen zusammen, die einstimmig getroffen werden müssen. „Viele haben uns von dieser Klausel abgeraten, aber wir hatten noch nie Probleme mit der Einstimmigkeit. Im Gegenteil. Sie hat uns zu klugen Entscheidungen motiviert“, sagt Sina Kashiri.

Fünf Gründer, fünf Kulturen, zwölf Sprachen

Im Lager von Elbmatic

© Elbmatic / Maxim Schulz

Hinzu kommen die kulturellen Kompetenzen der Gründer. Ihre Wurzeln reichen in fünf Kulturen, vom Nahen Osten über Ost- und Südeuropa bis nach Deutschland: „Wir sprechen zwölf Sprachen und sind mit Mentalitäten ebenso vertraut wie mit allen Handelsregularien in den Ländern. So haben wir die Fähigkeit, Brücken zwischen Kulturen zu bauen und unser starkes Netzwerk auszubauen.“

So global das Mindset der Gründer ist, so lokal schlägt ihr Herz, denn die fünf sind alle Hanseaten: „Hamburg ist unsere Homebase. Wir alle sind hier geboren oder aufgewachsen. Wir fühlen uns mit der Stadt und ihren Werten stark verbunden“, sagt Sebastian Bode. „Hamburger Herzstück meint hanseatische Werte wie langfristige, werteorientierte Verbindungen, basierend auf Transparenz und Verantwortung“, ergänzen Raffaele Scarcelli und René Zymierski.

Fairplay im globalen Handel

Hinter den Kulissen von Elbmatic

© Elbmatic / Maxim Schulz

Die Elbmatic-Gründer sind überzeugt, dass globaler Handel langfristig für alle erfolgreich und gleichzeitig verantwortungsbewusst, nachhaltig und werteorientiert sein kann. Sie leben diese Werte. „Greifbar und zuverlässig zu sein ist das Herzstück unserer Philosophie“, sagt Elbmatic-Partner Sina Kashiri. Wie weit diese Zuverlässigkeit reicht, schildert Nadim Massarwa: „Wir übernehmen Risiken für maximalen Erfolg.“ Ein Beispiel: Ein Lieferant hatte in den Mittleren Osten geliefert, als er verzweifelt anrief. Sein Team habe einen existenzbedrohenden Fehler gemacht. Die Ware müsse unbedingt rückabgewickelt werden.

„Den meisten Händlern wäre das egal, aber wir sehen das anders“, sagt Nadim Massarwa. Deswegen hat Elbmatic alle Hebel in Bewegung gesetzt, intensiv mit dem Kunden im mittleren Osten gesprochen und die Ware per Luftfracht ausfliegen lassen, Vertragsstrafe gezahlt und rechtzeitig geliefert. Lieferant und Kunde waren glücklich.

Solide Basis und Wachstum in neuen Segmenten

Das Lager von Elbmatic

© Elbmatic / Maxim Schulz

Möglich seien Maßnahmen wie die spontane Rückabwicklung aufgrund der Einstellung der Elbmatic-Gründer und durch ihre wirtschaftliche Stabilität. Liquidität und Kreditwürdigkeit ermöglichen das Vorfinanzieren großer Volumina und das Lagern von Produkten auf Vorrat. Davon profitieren Kunden.

Mittlerweile nutzen die Elbmatic-Gründer ihre finanzielle Stärke auch für weiterführende Aktivitäten: Mit Elbventures beteiligen sie sich als Kapitalgeber an vielversprechenden Start-ups, die etwa Lösungen in der Logistik entwickeln und zugleich die Welt nachhaltiger machen wollen. Mit Elbbricks haben sie eine eigene B2C-Plattform geschaffen, die Spielzeug im Sortiment hat. Die Elbmatic-Gründer sehen mit Vorfreude auf die Weihnachtszeit, wenn sie sowohl an ihre Business-Kunden als auch an Endkunden liefern können.

Der Umsatz von Elbmatic

Elbmatic handelt mit 100.000 Produkten und leistet Lieferungen in 78 Länder auf fünf Kontinenten. Geliefert wird an Groß- und Onlinehändler und an den stationären Einzelhandel. 2022 hat Elbmatic einen Umsatz von 68 Millionen Euro gemacht. Längst haben sie ihr erstes Garagenlager gegen eine neugebaute topmoderne Logistikhalle getauscht, mit 5.000 Quadratmetern Hochregallager, modernster Technik für automatisierte Prozesse und 40 Mitarbeitern in Hamburg-Veddel.

Auf der IFA Anfang September sind sie in Berlin das erste Mal mit einem eigenen Stand vertreten. Die weltweit größte Messe für Unterhaltungselektronik und Haushaltsgeräte ist ein Wiedersehen mit Lieferanten, Partnern und B2B-Kunden.

Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mehr in Business

Das könnte Dir gefallen:

Nicht nur Ostereier: Douglas-Überraschungen im Osternest.

Werbung

Bald kommt der Osterhase

Von 29. Februar 2024
Der Drache aus Drohnen am Burj Al Arab Jumeirah.

Werbung

Drohnenshow in Dubai

Von 15. Februar 2024
Mit Hunkemöller wird der Winter kuschelig warm.
Top
Dein Erfolg in digitaler Form!
Hole dir das topaktuelle MDL Magazin als E-Paper und genieße faszinierende Inhalte. Entdecke wegweisende Ideen für dich, dein Unternehmen und deinen Lifestyle. Bei Fragen wende dich bitte an: aboservice@mdl-magazin.de